Am 10.12.2013 bekam ich Besuch von den Westfälischen Nachrichten und meinem lieben Arbeitskollegen Michael Bührke, der das ganze eingefädelt hat ;-):jump

 

Man macht sich ja vorher doch so einige Gedanken wie es wird....wie die Reaktionen sind und was letzendlich von all dem auf´s Blatt kommt (wenn denn dann überhaupt ;-)

 

Tisch war gedeckt-Kaffee und Kuchen war fertig......nur so richtig kam man dann garnicht dazu ;-)  Viele Fragen mussten beantwortet werden und wir hatten doch die ein oder andere Geschichte zum Thema Schneekugel zu erzählen :-)

Ein kleines Ärgernis gabs dann aber doch für die 3....das aufgrund weiterer Termine schließlich keine Zeit mehr da war, länger zu bleiben !! :-) Die Einladung, gerne nochmal wieder zukommen, wurde gerne angenommen :-)
:top:

 

Danke Martina Döbbe für den toll geschriebenen Bericht !!  Danke Oliver Werner für die schönen Fotos und Danke Michael für die Idee !!!!   
Am 10.12.2013 bekam ich Besuch von den Westfälischen Nachrichten und meinem lieben Arbeitskollegen Michael Bührke, der das ganze eingefädelt hat

 

:hug: 

Mickey Mouse ist immer dabei

Ob Mickey Mouse oder Goofy:  Bei Veronika Würzburg sind die zauberhaften Figuren von Walt Disney in der ganzen Wohnung zu Hause. Dazu hat sie ein Sortiment von 669 Disney-Schneekugeln zusammengetragen.

Ob Mickey Mouse oder Goofy:  Bei Veronika Würzburg sind die zauberhaften Figuren von Walt Disney in der ganzen Wohnung zu Hause. Dazu hat sie ein Sortiment von 669 Disney-Schneekugeln zusammengetragen. Foto: Oliver Werner

Münster - 

Veronika Würzburg hat ihr ganz privates Mickey-Mouse-Museum zusammengetragen: 669 Schneekugeln und viele, viele Figuren sind in ihrer Wohnung zu finden.

Von Martina Döbbe
 

Mickey Mouse ist immer dabei. Beim Frühstück schaut die Figur schon fröhlich über den Küchentisch, zu Mittag blinzelt sie vom Teller, am Abend lässt sie in Hunderten von Schneekugeln Funken sprühen und Flocken schneien. Wer Veronika Würzburg besucht, der kommt an Mickey Mouse einfach nicht vorbei, der muss sich eben daran gewöhnen: Mickey Mouse ist immer dabei. Und bei vielen ist genau das der Grund, mal selbst bei der 45-Jährigen hereinzuschneien: Ihre Sammlung ist ein Magnet, ein Anziehungspunkt für alle, die Mickey Mouse lieben und Disney-Figuren im Schneekugel-Kleid bewundern möchten.

Zeit sollte man allerdings mitbringen: 669 Kugeln in allen Farben, Formaten und Größen hat Veronika Würzburg gesammelt, fein geordnet und dekoriert. Es ist ein echtes Mickey-Mouse-Museum, das in ihrer Wohnung gewachsen ist. Disneys zauberhafte Figuren sind in jedem Winkel aller Zimmer zu finden – und sie bewohnen zudem noch einen ganzen Raum für sich allein. In Regalen bis zur Decke, hinter blitzblank gewienerten Glasscheiben stehen die Exemplare, die die gebürtige Aachenerin in Münster zusammengetragen hat. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Detlef Hüttemann, der freimütig zugibt: „Ich bin auch besessen.“ Zehn Mal sind sie inzwischen im Disneyland Paris gewesen, im nächsten Jahr erfüllen sie sich einen lang gehegten Traum: „Auf ins Disneyland nach Amerika.“

Seit ungefähr zehn Jahren sind beide von diesem Disney-Schneekugel-Sammelfieber infiziert. Bescheiden hat es angefangen, mit einer eher winzigen Schneekugel. Die größten, die jetzt in der Sammlung zu finden sind, bringen schon einige Kilogramm auf die Waage.

Wer das private Disneyland des Paares erstmals betritt, der ist schlicht stumm: Kein freies Fleckchen, stattdessen Kugeln überall, Figuren der Disney-Welt in allen Größen und leuchtenden Farben. Zu jedem Teil ihrer Stücke können die beiden eine Geschichte erzählen, zum Beispiel zu der schönen Disney-Vitrine, die sie aus Berlin geholt haben: „An Silvester bei Eisregen sind wir hin -und hergeschlittert“, erinnern sie sich gut an den Transport, nachdem sie das schwere Stück endlich aus der dritten Etage nach unten geschleppt hatten. Bundesweit fahren sie durch Deutschland, steigern mit im Internet und fühlen sich wohl in dem rund 1800 starken Mitglieder-Forum der Disney-Freunde.

Eine Lieblings-Schneekugel haben sie nicht, dafür aber den genauen Überblick, wo welche steht. Er würde es zwar nicht sofort merken, wenn mal eine fehlt, gibt Detlef Hüttemann zu. „Aber Veronika wohl.“ Ihr ist die Mimik der Figürchen wichtig: „Ich finde es so schön, wenn ich das Gefühl habe, sie guckt mich richtig an.“ Die Mutter zweier Söhne, die als Verpflegungsassistentin in der Raphaelsklinik arbeitet, verbringt natürlich viel Zeit im Kreis von Mickey Mouse, Minni, Dagobert, Arielle und allen, die zu dieser Walt-Disney-Familie dazugehören.

Zwei Wünsche hat die Liebhaberin noch: „Toll wäre eine richtige Ausstellungshalle mit Wohnung darüber, wo man alles noch viel besser in Szene setzen kann. Und ich möchte mir mal ansehen, wie die Kugeln in Thailand produziert werden.“ Es fasziniert sie, dass jedes Detail liebevoll von Hand bemalt wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eduard (Montag, 29 Juni 2015 07:00)

    Cool,
    so viele schöne ausergewöhnliche Schneekugeln !
    Tolles Hobby , muss mich noch ein wenig auf deiner HP umschauen.
    Werde mit Sicherheit noch etwas Zeit dafür brauchen ;-)
    Schönen Gruß Eduard